Outriders – Demo

Letzte Woche kam auf Steam die DEMO zum Looter Shooter Outriders heraus. Ich habe mich am Wochenende ausgiebig mit dieser befasst und möchte hier nun eine kurze Zusammenfassung geben

Negatives

Grafik

Fangen wir mit den Schwachstellen an, denn das ist die Grafik außerhalb der Kämpfe. Es wurde zwar die Unreal Endine genutzt, und alles sieht auch relativ gut aus, bis auf die Charaktere. Die kommen dann doch eher wie bei einem A oder B Game daher, und eben nicht wie bei einem AAA Titel.

In Besonderen bei den Gesichtsanimationen hat man das gefühl das hier jemand am Werk war der noch nicht all zu viel Erfahrungen mit Charakter Animation hat. Auch der Rest der Welt wirkt nicht direkt wie ein moderner Titel, betrachtet man allerdings wie oft Outriders bereits verschoben wurde, kann man hier ein Auge zudrücken.

Das Spiel wird durch die Grafik nicht unspielbar, das definitiv nicht – aber sie sieht ein bisschen “Dated” aus. Man gewöhnt sich jedoch recht schnell daran.

Gameplay Mechanik

Ein großes Feature ist das Deckungssystem, das aus spielen wie Gears of War übernommen wurde. Doof nur ist das 2 Klassen sich nur dann heilen können wenn sie ihre Flinte dem Gegner möglichst tief in den Rachen schieben. Die Deckungsmechanik ist daher definitiv nicht für jeden Spielertyp gedacht. Befindet man sich mitten im Gerangen it einem Assasin oder Destroyer ist das Spiel extrem anders von Feeling her, als wenn man aus der Deckung als Pyromant oder technomant seine Fernangriffe castet.

Ich sehe das gane nicht direkt als Nachteil an, aber ein unerfahrener Spielen wählt vielleicht eine Nahkampfklasse und wundert sich warum er alle 3 Meter ins Gras beißt.

Level Design

Optisch sehen die Karten zwar extrem gut aus, aber man hat immer Schlachlevel die nach sem selben Schema aufgebaut sind. Das ist jetzt nicht zwingend schlecht, aber etwas mehr Abwechlung könnte es schon geben.

Positives

Gameplay Mechanik

Hä? Bist du dumm? Gameplay Mechanik war doch schon bei Nachteilen? Ja, Aber!:

Klassen

Die einzelnen Klassen spielen sich schön unterschiedlich. Dabei muss man wissen das es keine Klassischen Kategorien gibt wie Tank, Heiler und DD. Alles sind Schadensklassen, nur sielen sie sich vollkommen unterschiedlich.

Die Nahkampfklassen Destroyer und Assassin leben davon mitten im geschehen zu sein. Hier muss mman aus Zack sein, das Spielerlebnis ist unheimlich schnell und man überebt nur in dem man ordentlich Kills macht. Der Destroyer bekommt eine Lebensregeneration über Zeit was ihm ermöglicht mehr Leben zu regenerieren als er Schaden bekommt, und damit wird er zu einer “Tank” Klasse. Der Assassine bekommt einen Batzen Heilung auf einmal, und zusätzlich einen Schildpro Kill, so das auch er nicht all zu schnell down geht.

Pyromant und Technomant sind die Midrange bzw Fernkampfklassen. Der technomant bekommt immer Heilung sobald er irgendwo schaden macht und kann entspannt aus der 3ten Reihe gespielt werden. Er ist defintiv die leichteste Klasse zum Spielen. Der Pyro kann alleine schnell in bedrängnis geraten wenn er von mehreren Snipern an einer Stelle festgetackert wird, denn seine Kräfte haben nur eine mäßige Reichweite, und er heilt nur wenn jemand an seinen Feuerkräften stirbt.

Waffen / Rüsrung

Die Waffen fühlen sich alle großartig an. Man kann jede Ausrüstung durch Mods aufwerten, die dann die eigene Art und Weise zu spielen unterstützen. So kann man zum Beispiel auch den Heilingsperk auf die Waffe packen, so das man wie der technomant auch Heilung bekommt wenn man mit der Waffe Schaden macht. Das kann das Gameplay je nach Klasse erleichtern.

Durch ein Craftingsystem (nicht in der Demo enthalten) kann man dann später auch die Ausrüstungsgegenständer verbessern und die Mods von einer Waffe auf eine andere übertragen. Selbes gilt natürlich auch für die Ausrüstung.

Feeling

Das Overall Feeling wirkt stimmig und gut, Die Sounds passen zur Umgebeung und man wird schnell von der Welt absorbiert. Nachdem ich aus dem Tutorial raus war störte mich auch nicht mehr die etwas alte wirkende Grafik, denn in den gefechten hat man ein wunderbares AAA Feeling. Kampfanimationen, manöver der gegner – alles was man für Spaß und Unterhaltung braucht ist da!

Schreibe einen Kommentar